Neuseenland, 2014

Bild vergrössern

© Sabrina Gruhne

«Neuseenland» ist eine topographische Studie einer Region in Ostdeutschland, durch die der grösste Landschaftswandel, der im Moment in Europa stattfindet, sichtbar gemacht wird. In der DDR war der Braunkohleabbau der wichtigste Wirtschaftssektor. In der Nähe von Leipzig werden bis heute zwei grosse Gebiete ausgebeutet während die bereits inaktiven Felder in den letzten Jahren geflutet wurden, um sie anschliessend als Naherholungszonen zu vermarkten. Die zeitliche und physische Distanz zu meiner Heimatregion ermöglichte es mir, dieses einzigartige Stück Land aus einer neuen Perspektive wiederzuentdecken. (SG)

Interview

headphone Interview Sabrina Gruhne

Download MP3 (7.89 MB)

Bio

Sabrina Gruhne (1984, Allemagne) vit et travaille à Berne. Après avoir assisté divers photographes zurichois, elle devient titulaire, en 2014, d’un Bachelor en Communication visuelle de l’Ecole cantonale d’art de Lausanne (ECAL). Son travail porte sur l’architecture et l’altération du paysage par l’homme. 

sabrinagruhne.com